Imre Kertész Kolleg Jena
workshop icon

29. - 30. June 2016

"Denkmalschutz im Staatssozialismus"

venue: Castle Weesenstein, Saxony

Veranstalter: Imre Kertész Kolleg, Stiftung Ettersberg, Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Das Imre Kertész Kolleg Jena, die Stiftung Ettersberg, die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten führen vom 29. Juni bis zum 30. Juni 2016 eine gemeinsame Tagung durch, die erstmals Grundlagen der Geschichte des Denkmalschutzes und des Umgangs mit historischen Baudenkmälern im Staatssozialismus nach dem Zweiten Weltkrieg in europäischer Perspektive beleuchten wird. Die Rolle und Funktion von historischen Baudenkmälern im Sozialismus ist ein ebenso ergiebiges, wie bisher nicht systematisch erforschtes Themenfeld. Baudenkmäler sollen fruchtbar gemacht werden, indem sie nach mehr als nach ihrer bloßen Baugeschichte befragt werden. Vielmehr werden sie im Rahmen der Tagung in erster Linie als historische Orte begriffen: als Schauplätze für Handlungen und Verhandlungen, deren Bedeutung und Implikationen weit über die Objektgeschichte hinausweisen.