Imre Kertész Kolleg Jena
movie poster Pokłosie

(c) Monolith Films, 2012

Polish Cinema in Jena 03: Pokłosie/ Aftermath / Nachlese

Das Drama "Pokłosie" löste in den polnischen Feuilletons eine heftige Debatte aus, die dem Film große Popularität bescherte und auch in der deutschen Presse Aufmerksamkeit erregte. Einerseits wurden die Leistungen der Schauspieler und der Mut zum Aufgreifen eines kontroversen Themas gelobt, andererseits warf man dem Regisseur die Verbreitung von Klischees vor.

11. November 2013 - 19:00
Venue: Kino im Schillerhof

director: Władysław Pasikowski, PL 2012 104 min, Original with German subtitels

Der in den 1980er Jahren nach Chicago ausgereiste Franciszek Kalina kehrt in sein polnisches Heimatdorf zurück. Hier erwartet ihn eine Überraschung. Sein Bruder Józef hat jüdische Grabsteine, die für diverse Zwecke entfremdet worden waren, im ganzen Ort zusammengekauft und auf seinem Feld aufgestellt. Die Nachbarn sind empört, Józef ist ein Ausgestoßener. Der Besuch wird zu einem Alptraum.

Das Imre Kertész Kolleg Jena und das Polnische Institut Leipzig bringen seit Mai 2013 Polen in Jena auf die Leinwand. Aktuelle Produktionen und ausgewählte Klassiker der polnischen Kinematografie zeigen unseren Nachbarn und seine Auseinandersetzung mit der kommunistischenVergangenheit - als Drama und Komödie. Eine Kooperation des Imre Kertész Kollegs an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, des Polnischen Instituts Leipzig und des Kinos im Schillerhof.

Einführung: Prof. Włodzimierz Borodziej